Donnerstag, 29. März 2018

Bericht zur Kundgebung "Kommunalpolitik ohne Menschenfeindlichkeit" in Schnellroda am 28.03.2018


"Ruhig Brauner!" mussten wir heute nicht sagen. Weder die Dorfnazis der Region noch die Nazi-Hipster der IB Halle waren heute im Schäfchen. Hans Tillschneider hatte nur etwa 10 AfD-Linientreue Leute zu seinem Bürgerforum mobilisieren können, darunter Felix Koschkar, Rick Heinze, Lydia Funke und Hannes Loth. Hinzu kamen 5 Bürger*innen, davon zwei Gemeinderäte, von denen uns einer noch vorm Schäfchen zusichterte, er würde sich nicht konvertieren lassen. Kositza joggte im Regen kurz zu uns um unsere Banner zu begutachten und kehrte dann sofort nach Hause zurück.
Götz sahen wir gar nicht, obwohl Thomas ihn holen ging. Hans versicherte uns auf Nachfrage, er werde später noch hinzukommen und nickte ganz eifrig. Wir konnten trotz kurzer Mobilisierungsphase und mitunter starkem Regen immerhin 13 Leute zusammenbringen und wollen allen für das Durchhalten Danke sagen.
Wir freuen uns auf das Festival am 21.04.2018 und werden in Schnellroda und anderswo weiter nach den Rechten sehen.

Hier ist der Link zur Veranstaltung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen