Montag, 27. Mai 2019

Das Netzwerk der Neuen Rechten - Lesung und Gespräch mit Christian Fuchs

 
 
Von einer breiten Öffentlichkeit zu wenig wahrgenommen, ist ein neues und einflussreiches Netzwerk aus rechten Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen in Deutschland herangewachsen.

Die Autoren Christian Fuchs und Paul Middelhoff sind für ihre Recherche zum Buch „Das Netzwerk der Neuen Rechten“ durch Deutschland und Europa gereist und haben die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen. Sie waren geheimen Spendern in der Schweiz auf der Spur und mit einem AfD-Politiker in Serbien unterwegs. Sie hatten Zutritt zum Haus der Identitären Bewegung, waren auf einem Festival der rechtsextremen Aktivisten und trafen den Chef von Deutschlands reichweitenstärkster Hetzseite zum Gespräch in dessen Küche. Während der Recherchen wurden sie bedroht, angelogen und gerieten in den Shitstorm einer rechten Trollarmee.

Der Report enthüllt das ganze Ausmaß des Milieus – seine ideologischen Grundlagen, seine führenden Köpfe, seine wichtigen Zeitschriften, Verlage, Internet-Plattformen, Burschenschaften und die geheimen Finanziers. Die Autoren zeigen, wie die Neue Rechte versucht, die gesellschaftliche Mitte zu übernehmen.

Am 17. Juni wird der Autor Christian Fuchs sein Buch in Querfurt vorstellen. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr im Europahaus (Obhäuser Weg 6, Querfurt). Im Anschluss diskutiert er mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Bündnis Querfurt für Weltoffenheit und des Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel.


------------------------------------------------------------------------------------------
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Montag, 20. Mai 2019

Aktionsbericht 17.05.2019 - Der AfD in die Suppe spucken!

Eigentlich können wir mit den Aktionen gegen die AfD-Demo in Querfurt am 17.05.2019 ganz zufrieden sein. Bei unseren beiden Kundgebung waren viele, vor allem junge, Menschen. Es war eine gute Stimmung. Dem vorbeiziehenden AfD-Zügchen wurde lautstark mitgeteilt, dass sie nicht willkommen sind und später wurde auch noch an anderer Stelle der AfD in die Suppe gespuckt. Die AfD hat nicht das Mobilisierungspotenzial, was sie gern hätte. Nach den größeren Demonstrationen in den Jahren 2015 und 2016, an denen auch schon mindestens die halbe AfD-Querfurt laut der Recherche von "uncoverthebacklands" beteiligt gewesen sein muss, ist irgendwie die Luft raus. Was natürlich bleibt, ist der Hass der jetzt parlamentarische Macht besitzt und auch über größere Geldsummen verfügt, die an diversen Stellen in die Unterstützung der extremen Rechten fließt. Sei es nur wenn Kader der "Identitären Bewegung" als Wahlkreismitarbeiter*innen beschäftigt werden.
Zukünftig kann sich dann auch der Stadtrat mit der AfD rumärgern, aber die Kandidaten (Ja nur Männer...), der einzelnen Parteien haben ja schon beim "Wahlforum", am 13.05.2019 im Bildersaal der Burg Querfurt, bekundet, dass sie sich eine sachbezogene Zusammenarbeit mit der AfD vorstellen können. Unserer Meinung nach, darf es nirgends eine Zusammenarbeit mit Rassist*innen und Antisemit*innen geben. Wir hoffen, dass auch an dieser Stelle ein Umdenken stattfindet da seit dem Beginn der Proteste schon deutlich mehr Stadträte unsere Proteste wenigstens personell unterstützen. Wie im "Wahlforum" bekundet, soll es ja ein Ziel der nächsten fünf Jahre im Stadrat sein, die Stadt für junge Menschen etwas attraktiver zu machen, so dass diese entweder nicht abwandern oder nach dem Studium zurückkehren. Niemand möchte in einer Stadt leben, in der rechte Aufmärsche wegignoriert werden sollen, die Aufschreie nach rassistischen Straftaten ausbleiben und Neonazi-Schmierereien das Stadtbild prägen.
Wir werden auch weiterhin mit unserer Arbeit versuchen, an den Zuständen etwas zu ändern. Wie gut und ob uns das gelingt, hängt aber auch von euch ab. Also falls ihr uns unterstützen möchtet, in welcher Form auch immer, sprecht uns bei einer unserer Veranstaltungen an oder schreibt uns auf den unterschiedlichsten Plattformen eine Nachricht.

Presse: 

17.05.2019 Kommunalwahlen im Saalekreis AfD demonstriert für Wahlkampf in Querfurt
17.05.2019 AfD-Demo endet friedlich Nur 50 Teilnehmer blieben bis zum Schluss

Grafiken:
Wir wollen euch unsere Mobigrafiken nicht vorenthalten. Vektorgrafiken und PNGs zur freien Verwendung. LINK




Freitag, 3. Mai 2019

Der AfD in die Suppe Spucken!


Am Freitag, den 17.05.2019, will die AfD erneut durch Querfurt marschieren. Damit reiht sie sich in die Kontinuität rassistischer Aufmärsche ein, die seit Oktober 2015 immer wieder Hass auf die Straßen Querfurts tragen. Einer der angekündigten Redner zum Beispiel, das AfD-Kreisvorstandsmitglied Rick Heinze, nahm bereits an den aus dem Neonazispektrum organisierten "Gesicht-zeigen-gegen-Asylmissbrauch"-Aufmärschen teil, welche eine "Überfremdung" herbeifantasierten, nachdem 13 Syrerinnen und Syrer nach Querfurt gekommen waren.
Dabei ist es nicht so, dass erst seit 2015 migrantische Leute in Querfurt wohnen. Deutschtümelei und völkische Ideologie haben in Querfurt zweifelsohne einen guten Nährboden. Aber sie bleiben nicht ohne Widerspruch!
Am 1. Mai 2018 übernahm die AfD die Rolle der Organisation der völkischen Aufmärsche. Die Mischung von bürgerlich auftretenden Rassistinnen und Rassisten und offenen Neonazis hat sich dadurch kaum verändert. Letztendlich macht es für uns aber auch keinen entscheidenden Unterschied, wie sie sich geben, denn unsere migrantischen Mitmenschen und eine Befreiung der Gesellschaft bedrohen sie im gleichen Maße.
So macht es für uns auch kaum einen Unterschied, dass dieses Mal auch noch Bernd Höcke als Redner angekündigt ist. Denn es geht uns nicht darum, in welchem Nest er sich wieder herumtreibt, sondern darum, ihn aus den Köpfen zu bekommen. Und das heißt für uns konsequent allen Höckes entgegenzutreten, die sich vom Alltagsrassismus der Bevölkerung ernähren!
Höcke, Tillschneider, Reichardt, Wald und Heinze (ja, wieder nur Männer auf der Rednerliste) stehen nicht vor den Stadttoren. Sie sind schon mitten unter uns. Und genau da werden wir ihnen in die Suppe spucken!

Wir haben uns entschlossen, unsere beiden Kundgebungen thematisch zu gliedern:
Auf beiden Kundgebungen sollen Kämpfe verbunden werden, wobei Menschen am Entenplan ihre Solidarität mit aktuellen Bewegungen für Klimagerechtigkeit, sichere Häfen und Freiräume ausdrücken können. Denn unsere Alternative heißt Solidarität!
Aber auch der Entrüstung soll ein Platz gegeben werden. Deshalb soll sich unsere Kundgebung am Dreieck ganz klar gegen alle Ideologien der Ungleichheit und Menschenfeindlichkeit richten, welche die AfD nutzt und verbreitet!
    
Kundgebung in der Nebraer Straße:
"Für eine solidarische Gesellschaft - Für sichere Häfen, Freiräume und Klimagerechtigkeit"

Kundgebung Roßplatz/Merseburger Straße:
"Kein Platz für eure Volksgemeinschaft! Gegen Rassismus, Sexismus, Homo-/Transfeindlichkeit"
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/439771890115737/
#qft1705 #noAfDqft

Karten:

 

Anreiseinfos:

Anreise aus Eisleben

Eisleben→ Querfurt (BUS)
  • Option 1
    • Abfahrt: 16.27Uhr - Eisleben, Bf., Bst. 6
    • Ankunft: 17.17Uhr – Querfurt Bahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 17.28Uhr - Eisleben, Bf., Bst. 6
    • Ankunft: 18.17Uhr – Querfurt Bahnhof

Querfurt → Eisleben (BUS)
  • Abfahrt: 20.47Uhr – Querfurt Bahnhof (letzte Verbindung)
  • Ankunft: 21.26Uhr - Eisleben, Bf., Bst. 2



Anreise aus Merseburg

Merseburg → Querfurt (Zug)
  • Option 1        
    • Abfahrt: 15.43Uhr – Merseburg Bahnhof Gleis 4
    • Ankunft: 16.26Uhr – Querfurt Bahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 16.43Uhr – Merseburg Bahnhof Gleis 4
    • Ankunft: 17.26Uhr – Querfurt Bahnhof

Merseburg → Querfurt (Bus)
  • Abfahrt: 15.50Uhr – Merseburg Bahnhof – Bus 728
  • Ankunft: 16.47Uhr – Querfurt Busbahnhof

Querfurt → Merseburg (Zug)
  • Option 1
    • Abfahrt: 20.31Uhr – Querfurt Bahnhof
    • Ankunft: 21.13Uhr – Merseburg Bahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 21.31Uhr – Querfurt Bahnhof (letzte Verbindung)
    • Ankunft: 22.13Uhr – Merseburg Bahnhof
                                   
Anreise aus Halle

Halle→ Querfurt (Bus)
  • Option 1
    • Abfahrt: 15.32Uhr – Halle(Saale) ZOB
    • Ankunft: 16.41Uhr – Querfurt Busbahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 16.32Uhr – Halle(Saale) ZOB
    • Ankunft: 17.41Uhr – Querfurt Busbahnhof

Halle→ Röblingen am See → Querfurt (Zug/Bus)
  • Option 1
    • Abfahrt: 15:34Uhr – Halle(Saale) Hbf – Gleis 8
    • Ankunft: 16.05Uhr – Röblingen am See Bahnhof Gleis 1
    • Abfahrt: 16.10Uhr – Röblingen am See Bahnhof
    • Ankunft: 16.45Uhr – Querfurt Busbahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 16:34Uhr – Halle(Saale) Hbf – Gleis 8
    • Ankunft: 17:05Uhr – Röblingen am See Bahnhof Gleis 1
    • Abfahrt: 17.10Uhr – Röblingen am See Bahnhof
    • Ankunft: 17.45Uhr – Querfurt Busbahnhof

Halle→ Merseburg→ Querfurt (Zug)
  • Option 1
    • Abfahrt: 15.22Uhr – Halle(Saale) Hbf – Gleis 11 A-C
    • Ankunft: 15.33Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 2
    • Abfahrt: 15.43Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 4
    • Ankunft: 16.26Uhr – Querfurt Bahnhof
  • Option 2
    • Abfahrt: 16.22Uhr – Halle(Saale) Hbf – Gleis 11 A-C
    • Ankunft: 16.33Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 2
    • Abfahrt: 16.43Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 4
    • Ankunft: 17.26Uhr – Querfurt Bahnhof

Querfurt→ Merseburg→ Halle (Zug)
  • Option 1
    • Abfahrt: 20.31Uhr – Querfurt Bahnhof
    • Ankunft: 21.13Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 4
    • Abfahrt: 21.23Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 1
    • Ankunft: 21.35Uhr – Halle(Saale) Hbf
  • Option 2
    • Abfahrt: 21.31Uhr – Querfurt Bahnhof (letzte Verbindung)
    • Ankunft: 22.13Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 4
    • Abfahrt: 22.23Uhr – Merseburg Bahnhof – Gleis 1
    • Ankunft: 22.33Uhr – Halle(Saale) Hbf

Querfurt→ Halle (Bus)
  • Abfahrt: 20.49Uhr – Querfurt Busahnhof (letzte Verbindung)
  • Ankunft: 21.58Uhr – Halle(Saale) ZOB

Mobimaterial:

16x9 - Facebook, Twitter, Instagram

9x16 - Instagram/Facebook Story


1x1 - Instagram Feed


Twitter Profile Header

Twitter Profile Pic

Printsachen(DIY):

A4_Plakat.pdf

Flyer_2xA5_auf_A4.pdf
 

Montag, 22. April 2019

Infostand zum Stadtfest "Wir sind Querfurt"





Am 01.Mai findet in Querfurt das Stadtfest unter dem Motto "Wir sind Querfurt" statt. Wir stehen mit unseren Freund*innen vom B.A.S.E e.V. auf dem Dreieck und haben Infomaterial zu den Themen Demokratieförderung, Feminismus, Homo- sowie Transphobie, Rechtsextremismus usw. dabei. Dazu wird es noch die Möglichkeit geben sich künstlerisch zu betätigen. Ihr könnt an unserem Stand selbst Beutel und Buttons gestalten. Dabei kommen wir gern mit euch über die anstehenden Wahlen ins Gespräch.

Weitere Infos:
https://www.querfurt.de/veranstaltungen/1/2063801/2019/05/01/wir-sind-querfurt.html

Samstag, 6. April 2019

Planungstreffen Sommerkino




Ihr hab Lust selbst ein Open-Air-Kino zu organisieren und damit etwas Vielfalt und Leben nach Querfurt zu bringen? Oder ihr liebt Filme und wollt einen gemütlichen Sommerabend im Freien mit euren Freund*innen verbringen? Oder die Sommerferien sind euch einfach zu langweilig und ihr braucht eine spannende Aufgabe?
Wir haben alles, was ihr dazu benötigt. Im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie Leben!" können wir über das Netzwerk "Weltoffener Saalekreis" die Möglichkeit bieten, mit euch eine Reihe öffentlicher Filmvorführungen auf die Beine zu stellen. Die Vorführungen sollen von Mitte August bis Anfang September stattfinden.
Jetzt seid Ihr gefragt.

Kommt zu einem der Planungstreffen am:
02.05.2019 - 17Uhr - Europahaus Querfurt
16.05.2019 - 17Uhr - Europahaus Querfurt


Oder meldet euch einfach bei uns via Mail, Instagram, Facebook, Twitter und wir treffen uns außerhalb dieser Zeiten.
Was wichtig ist:
- Veranstaltungsort
- Film
- Titel der Reihe
- Werbung / Öffentlichkeitsarbeit


Instagrtam 1:1 Sharepic
Bildunterschrift hinzufügen



------------------------------------------------------------------------------------------

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen. Das gilt ebenso für Personen, die rechtsradikale Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen.

Sonntag, 24. März 2019

Rechte Hetzer*innen fest im Blick!




Am 02.04.2019 wollen die beiden Landtagsabgeordneten Tillschneider und Wald erneut im Querfurter Ortsteil Vitzenburg, im Gasthof "Zum Schweizerhaus", einen ihrer inhaltlich sicher sehr dünnen Vorträge halten. Großes Mobilisierungspotential abseits der bekannten regionalen Neo-Nazis und anderer bekannter Menschenfeind*innen haben sie zwar nicht, abgesehen von eigenen Parteimitgliedern, die aber auch nicht in Scharen auflaufen werden, dennoch halten wir es für wichtig sie nicht ungestört und unbeobachtet dort ihre Veranstaltungen abhalten zu lassen. Das Thema Verfassungsschutz(VS) haben wir bereits bei einem Redebeitrag kurz angeschnitten[1] und wir halten die Beobachtung durch den VS als Maß dafür, ob eine Partei, Organisation, Person keinen Platz in einer offenen und Freien Gesellschaft hat, nicht für ausreichend. Ob vom VS zum Prüffall deklariert, beobachtet oder unterstützt - Menschenfeind*innen werden wir entgegentreten!

02.04.2019 - 18:30Uhr
Am Weinberg 4
06268 Querfurt OT Vitzenburg

[1] https://querfurt-fuer-weltoffenheit.blogspot.com/2019/01/redebeitrag-schnellroda-19012019-sr1901.html
 

Grafiken:

Instagram 1:1

Instagram Story 9:16

Twitter Profile Header

Twitter Profilbild

Dienstag, 5. März 2019

Offene Gesellschaft?!

 
 
Liebe Alle,

wir möchten Sie gern am 21.03.2019 von 17Uhr - 19Uhr zu unserer Veranstaltung „offene Gesellschaft“ in das Europa-Haus Querfurt einladen.
Im vergangenen Jahr konnte unser Bündnis viele Veranstaltungen und Aktionen, wie zum Beispiel einen Besuch der Gedenkstätte des KZ-Außenlagers Wansleben am See, die Neuverlegung des Stolpersteins in Gedenken an Oskar Golub oder die Proteste am ersten Mai durchführen. Auch für 2019 ist einiges in Planung. Bei dieser Veranstaltung möchten wir Ihnen einen Überblick über das vergangene Jahr und einen Ausblick für 2019 geben. Im Anschluss wollen wir in lockerer Gesellschaft, bei ein paar kleinen Speisen und Getränken, auszutauschen wie offen unsere Gesellschaft ist und wie wir diese mit eventuell gemeinsamen Projekten etwas offener machen können.
 
------------------------------------------------------------------------------------------

Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen. Das gilt ebenso für Personen, die rechtsradikale Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen.